Top3 Januar 2019

 

Christa Larsen, Sigrid Rand, Alfons Schmid, Andrew Dean (Eds.):
Developing Skills in a Changing World of Work: Concepts, Measurement and Data Applied in Regional and Local Labour Market Monitoring Across Europe

Rainer Hampp Verlag, Augsburg, München 2018, 487 S.,
ISBN 978-3-95710-215-7 (print), € 42.80
ISBN 978-3-95710-315-4 (e-book pdf), € 39.99

The world of work is changing fundamentally and quickly as a result of technological transformation, demographic development and globalisation. The contributions in the anthology show for ten European countries that not only do the degree and speed vary significantly between occupations, sectors and firm types – the changes take on diverse forms in different geographical locations. Labour market actors at regional and local level need to know which skills, competences and know-how are required from the labour force so that they can set up their strategies in line with the future developments.

Regional and local labour market observatories, which are established in over 550 regions and localities in Europe already, can provide significant support in these processes as they have far-reaching experiences with applying a wide variety of methods to collecting, analysing and combining data. Furthermore, they are embedded in regional/local networks of labour market actors and actively contribute to shaping regional strategy processes evidence-based labour market policies.

The contributions demonstrate from different perspectives the approaches to skills and competence monitoring applied in various European regions and localities. In particular, the authors focus on the methods and sources of data and information, implemented instruments, resulting strategy-building and role of observatories in these processes. The compilation of approaches offers an overview of the state-of-the art in labour market monitoring, which can be used for building up skills and competence monitoring frameworks at regional and local level.

Key words: skills, competences, skills and competence requirements, regional and local labour markets, evidence-based policy-making, labour market monitoring, applied labour market research, labour market observatories

 

Christian Scholz Hrsg.):
Faszination Humankapital. Realitätsnahe Bewertung (Saarbrücker Formel) plus transparentes Reporting (HCR10)

Strategie- und Informationsmanagement, hrsg. von Christian Scholz, Band 34,
Rainer Hampp Verlag, Augsburg, München 2018, 301 S.,
ISBN 978-3-95710-222-5 (print), € 29.80
ISBN 978-3-95710-322-2 (e-book pdf), € 27.99

„Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital des Unternehmens!“ Dies wird zunehmend auch von externen Stakeholdern erkannt, die sich ein wahres Bild vom Unternehmen machen wollen. Professioneller Umgang mit diesem Humankapital setzt zweierlei voraus:

·       Zum einen braucht es eine numerisch exakte Bewertung des Humankapitals. Denn der Wert des Unternehmens ergibt sich nicht nur aus dem Anlagevermögen und dem Markenwert, sondern auch aus den Mitarbeitern, ihrer Motivation und ihrer Leistungsfähigkeit. Daher macht dieses Buch klar, wie man Humankapital „in Euro und Cent“ bewerten kann. Grundlage dafür ist die an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken entwickelte „Saarbrücker Formel“.

·       Zum anderen geht es darum, dieses Humankapital und die damit verbundenen Aktivitäten als Human Capital Reporting transparent nach außen zu kommunizieren. Ein unterschätztes, aber an Relevanz gewinnendes Medium ist der Jahresabschluss (Geschäftsbericht, Nachhaltigkeitsbericht, Jahresabschluss, HR-Fact-Book). Grundlage dafür ist der an der Universität des Saarlandes entwickelte Bewertungs-Standard „HCR10“.

Dieser Herausgeberband, der auch auf Arbeiten von Dr. Stefanie Becker, Carsten Bleher, Lisa-Dorothee Grotefend, Miriam Halbeisen und Univ.-Prof. Dr. Volker Stein zurückgreift, beginnt mit einer zeitbezogenen Einordnung von zentralen Aktivitäten der Forschergruppe „rund um das Humankapital“. Es folgen für die Bewertung sowie für das Reporting von Humankapital jeweils ein Normenkatalog im Sinne von konkreten Handlungsanweisungen und jeweils ein markantes Anwendungsbeispiel.

Schlüsselwörter: Humankapital, Humankapitalbewertung, Human Capital, Saarbrücker Formel, HCR10, DAX30, DIN ISO 30414, Human Capital Reporting, Personalmanagement, HRM

 

Matthias Schmidt:
Befähigen – Gestalten – Verantworten. Die Verantwortung von Hochschulen in der Flüchtlingssituation

Rainer Hampp Verlag, Augsburg, München 2018, 124 S.,
ISBN 978-3-95710-231-7 (print), € 19.80
ISBN 978-3-95710-331-4 (e-book pdf), € 17.99

Angesichts gesellschaftlicher Herausforderungen stehen auch Hochschulen in einer besonderen Verantwortung. Als wirkmächtige gesellschaftspolitische Akteurinnen wohnt ihnen ein über ihren Lehr- und Forschungsauftrag hinausgehender gesellschaftlicher Gestaltungsauftrag inne. Dazu müssen sie befähigt werden, und dafür sollten sie auch andere befähigen. Dieser Band thematisiert grundsätzlich die gesellschaftliche Verantwortung einer Hochschule, erörtert konzeptionelle Anforderungen zur Integration Geflüchteter in die Hochschule und stellt die Best Practice des Welcome Project an der Beuth Hochschule für Technik Berlin vor.

Schlüsselwörter: Verantwortung von Hochschulen, Integration Geflüchteter ins Studium, Flüchtlingssituation, Hochschulentwicklung, Kernverantwortung, Führung und Entwicklung, gesellschaftliche Herausforderungen, Werteorientierung, Befähigung, systemische Organisationsentwicklung