Autorenhinweise Rainer Hampp Verlag

Link zu Ihrem Buch im VLB (Verzeichnis Lieferbarer Bücher)
Haben Sie im Rainer Hampp Verlag ein Buch veröffentlicht, können Sie von Ihrer Homepage einen Link zum VLB legen und so den Besuchern Ihrer Homepage die direkte Bestellung Ihres Buches ermöglichen. Der Link ist allgemein und variiert nur bezüglich der ISBN:

     https://www.buchhandel.de/buch/ISBN

Beispiel:

https://www.buchhandel.de/buch/9783957100757

 

Empfehlung zur Gestaltung des Druckformats

Dies ist eine Empfehlung, die nicht detailgetreu einzuhalten ist, sondern die Richtung für eine schöne und zugleich Seiten sparende Gestaltung des Manuskripts vorgeben will.

1. Satzspiegel, Absätze, Schriftgrößen, etc.
Der Satzspiegel (ohne Kopfzeile) sollte maximal 25 x 17 cm sein (Abstand oben 3, unten 2, links 2, rechts 2, Abstand Kopfzeile 1,5). Der Absatz kann ohne Einzug beginnen und der Text im einfachen Abstand geschrieben sein. Im Absatzende sollte der Abstand 6-Punkt zum nächsten Absatz definiert sein (keine Leerzeilen).
Als Schriftgröße für Normaltext empfehlen wir z.B. 14-Punkt Times New Roman (bzw. 12-Punkt Arial). Zusätzlich kann – z.B. für längere Zitate – ein “Engsatz” in 12-Punkt Times New Roman (bzw. 10-Punkt Arial) definiert werden.

1.1 Überschriften
Der Überschriften-Absatz sollte mit Abstand oben (18 Punkt) und Abstand unten (6 Punkt) definiert sein. Hauptüberschriften sollen in Textgröße fett, Überschriften 2. Ordnung fett/kursiv und Überschriften 3. Ordnung kursiv geschrieben sein.

1.2 Hervorhebungen
Im Text soll nur auf eine Art hervorgehoben werden. Kursiv ist weniger auffällig, fett verführt zum Querlesen.

1.3 Fußnoten
Fußnoten sollen in 12-Punkt Times New Roman (bzw. 10-Punkt Arial) geschrieben sein, der Absatz hängend eingerückt, mit Tabulator nach der Ziffer.

2. Literatur
Literatur in 12-Punkt Times New Roman (bzw. 10-Punkt Arial), hängender Absatz. Gestaltung fakultativ, aber einheitlich: z.B.:
Schnabel, C. (1993): Korporatismus, zentralisierte Tarifverhandlungen und makroökonomische
            Performance. In: Zeitschrift  für Wirtschaftspolitik 42(3), S. 259-272.

3. Grafiken und Tabellen
Die Grafiken und Tabellen sollten im Text aufgerufen werden (vgl. Abb. 15) und so platziert werden, dass keine größeren Leerräume auf den Seiten entstehen.

4. PDF-Dateien
Bei der Erstellung der PDF-Dateien ist darauf zu achten, dass alle Windows-Schriften eingebunden sind. Falls von Ihrer Programmversion vorgesehen, stellen Sie bitte 'Pre-Press-Qualität' ein. Die drucktechnische Wiedergabe auch von komplexen Grafiken ist bei PDF-Dateien in der Regel unproblematisch.

 
 oben/up  zurück/back  Home  Kontakt